Klaus Voß 

Ihr Ansprechpartner

Fahrlehrer BE/CE/DE/T

Dozent

Verkehrsleiter

Gefahrgutbeauftragter

Ausbilder für Gabelstapler/Krane

Wir sind seit Jahren auf dem Gebiet der Aus- und Weiterbildung tätig und möchten auch Sie in Fragen des Transports und der Logistik unterstützen wo auch immer wir können.

Fahrerlaubnis C1/C1E

Kraftfahrzeuge bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 7,5 Tonnen mit einem Anhänger bis max. 4,5 Tonnen zulässiger Gesamtmasse. Mindestalter: 18 Jahre Ausbildung mit theoretischer und praktischer Prüfung.

Fahrerlaubnis C/CE

Kraftfahrzeuge über 3,5 Tonnen zulässiger Gesamtmasse mit Anhängern oder Aufliegern größer als 750Kg zulässiger Gesamtmasse. Mindestalter: 21 Jahre (18 Jahre bei Berufsausbildung zum BKF) Ausbildung mit theoretischer und praktischer Prüfung.

TQ3 (Personenverkehr)

TQ3 bedeutet: Teilqualifizierungsmaßnahme im Personenverkehr.

Hier werden Mitarbeiter Ihres Unternehmens, die weitergebildet oder umgeschult werden sollen, geschult. Wenden Sie sich an uns oder direkt an die Agentur für Arbeit. Die Maßnahme dauert fünf Monate und umfasst: – Führerschein D/DE – Beschl. Grundqualifikation – Abschlussprüfung – Betriebspraktikum Auch wenn sie Mitarbeiter aus anderen Berufssparten einstellen möchten, ist eine Förderung als TQ3 Maßnahme möglich. Informieren Sie sich.

Fahrschule Stöcker GmbH

Inhaber: Lars Brennecke

Kleeweg 43

49545 Tecklenburg

Tel.: 0160 – 5579435

Kontakt 


Termine

Alle wichtigen Termine auf einem Blick.

Gabelstapler (FFZ)

Termine:

25/26.11.2021

16/17.12.2021

20/21.01.2022

24/25.02.2022

24/25.03.2022

21/22.04.2022

19/20.05.2022

23/24.06.2022

Weiterbildung/ Module SZ 95

Modul 1

06.11.2021 –  22.01.2022 – 02.04.2022  – 11.06.2022

Modul 2

20.11.2021 –  05.02.2022 –  09.04.2022 –  25.06.2022

Modul 3* 

04.12.2021 –  19.02.2022 –  30.04.2022

Modul 4

18.12.2021 –  05.03.2022 –  14.05.2022

Modul 5 

08.01.2022  – 19.03.2022 –  28.05.2022

* Im Rahmen dieses Moduls wird eine Auffrischung in Erster Hilfe angeboten

Wochenweiterbildungen:

Alle Module in einer Woche:

06.12.2021 bis 10.12.2021

10.01.2022 bis 14.01.2022

07.03.2022 bis 11.03.2022

25.04.2022 bis 29.04.2022

16.05.2022 bis 20.05.2022

Fahrerlaubnis der Klassen C/CE und D/DE Beschleunigte Grundqualifikation, TQ1/3

Vollzeitkurse: Starttermine

25.10.2021

10.01.2022

28.02.2022

25.04.2022

27.06.2022

e Aus- und Weiterbildung in den Bereichen

Güterkraftverkehr & Personenverkehr

Fahrerlaubnis C1/C1E

Kraftfahrzeuge bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 7,5 Tonnen mit einem Anhänger bis max. 4,5 Tonnen zulässiger Gesamtmasse. Mindestalter: 18 Jahre Ausbildung mit theoretischer und praktischer Prüfung.

Fahrerlaubnis C/CE

Kraftfahrzeuge über 3,5 Tonnen zulässiger Gesamtmasse mit Anhängern oder Aufliegern größer als 750Kg zulässiger Gesamtmasse. Mindestalter: 21 Jahre (18 Jahre bei Berufsausbildung zum BKF) Ausbildung mit theoretischer und praktischer Prüfung.

Fahrerlaubnis D1/D1E

Kraftfahrzeuge zur Personenbeförderung bis 16 Sitzplätze außer dem Fahrerplatz und nicht länger als 8 Meter. D1E auch mit Anhänger mit einer zul. Gesamtmasse von mehr als 750 kg. Mindestalter: 21 Jahre (18 Jahre bei Berufsausbildung zum BKF) Ausbildung mit theoretischer und praktischer Prüfung.

Fahrerlaubnis D/DE

Kraftfahrzeuge zur Personenbeförderung mit mehr als acht Fahrgastplätzen außer dem Fahrerplatz. DE auch mit Anhänger mit einer zul. Gesamtmasse von mehr als 750 kg. Mindestalter: 24 Jahre (18 Jahre bei Berufsausbildung zum BKF) Ausbildung mit theoretischer und praktischer Prüfung.

Beschleunigte Grundqualifikation

Für alle Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klassen D1/D1E/D/DE ab dem 10.09.2008 und für alle Inhaber der Fahrerlaubnisklassen C1/C1E/C/CE ab dem 10.09.2009 ist eine Ausbildung nach dem Berufskraftfahrerqualifizierungsgesetz vorgesehen, um die Schlüsselzahl 95 zu erlangen. Zur Erlangung dieser Schlüsselzahl ist eine beschleunigte Grundqualifikation notwendig. Diese umfasst 140 Zeitstunden und endet mit einer Prüfung vor der IHK. Nach Bestehen der Prüfung sind dann zur Erhaltung der Schlüsselzahl nur noch die 35 Stunden Weiterbildung im 5-Jahreszeitraum erforderlich. Die Weiterbildungen (Module) für den Güter- und Personenverkehr sind mittlerweile zusammengelegt. Die Weiterbildungen führen wir für Sie in unseren Räumen, sowie in Ihren abgenommenen Schulungsräumen durch. Termine finden Sie auf unserer Homepage oder können telefonisch vereinbart werden.

Gabelstaplerlehrgang (FFz)

Das Führen von Gabelstaplern (Flurförderzeuge) bedarf einer Ausbildung. Diese Ausbildung unterliegt den Vorgaben der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung. Sie besteht aus einer theoretischen und praktischen Ausbildung mit anschließender Prüfung. Auf Wunsch bilden wir Sie in Ihrem Hause an Ihren Fahrzeugen aus. Auch die Einweisungen in andere FFz sowie die jährlich notwendige Schulung nach UVV führen wir gerne in Ihrem Hause durch.

Ladekran/Baumaschinenausbildung

Ladekrane und Baumaschinen unterliegen auch den Vorgaben der DGUV. Ob eine Ausbildung oder eine Einweisung erforderlich ist, hängt von den Anforderungen der Hersteller ab. Wir empfehlen auch hier eine gezielte Ausbildung. Wir kommen auf Wunsch zu Ihnen und bilden Sie an Ihren Maschinen aus. Auch die jährliche Unterweisung nach UVV führen wir gerne in Ihrem Hause durch.

Einweisung auf FahrtenschreiberSchulungen nach EU(VO) 165/2014

Einweisungen auf die verschiedenen Fahrtenschreiber sind unerlässlich. Wir schulen Ihre Fahrer auf die jeweiligen Fahrtenschreiber um Fehler und Sanktionen in der Zukunft zu vermeiden. Wenn Fehler im Umgang mit Fahrtenschreibern immer wieder auftreten, so ist nach der VO(EU) 165/2014 Art. 33 eine Schulung notwendig. Diese führen wir entweder in unseren Schulungsräumen oder auch bei Ihnen direkt vor Ort durch.

Gefahrgutschulungen nach ADR

Kraftfahrer, die mit gefährlichen Gütern unterwegs sind, benötigen hierzu eine notwendige Einweisung oder sogar Schulung nach ADR. Folgende Schulungen bieten wir Ihnen an:

ADR Basiskurs – Hier werden alle Fahrer, die erstmalig Gefahrgut in Versandstücken oder Schüttgüter transportieren, geschult. Am Ende der Schulung wird eine Prüfung abgelegt. Nach dem Bestehen der Prüfung erhalten Sie den Schulungsnachweis. Dieser ist 5 Jahre gültig.

Auffrischungsschulung – Spätestens mit Ablauf der 5 Jahre muss ein Auffrischungskurs absolviert werden, denn die Gültigkeit endet mit Ablauf des angegebenen Datums. Bereits 12 Monate vor Ablauf der Gültigkeit kann eine Auffrischungsschulung besucht werden. Diese neue Gültigkeit beginnt erst nach Ablauf des Schulungsnachweises.

Aufbaukurs Tank – Für Flüssigkeiten und Gase bestimmter Art und Menge wird eine weitere Schulung notwendig. Auch diese endet mit einer Prüfung. Dieser Schulungsnachweis hat ebenfalls eine Gültigkeit von 5 Jahren.

ECO-Training/Begleitfahren

Ihre Fahrer werden einen ganzen Tag von uns begleitet und Trainiert. Nicht nur im Fahrverhalten, sondern auch in der Gestaltung eines Tagesablaufes. Diese Schulungen helfen, den Mitarbeiter in der Koordination eines Tagesablaufes zu unterstützen und sind zudem förderbar. Informieren Sie sich gerne über den Ablauf eines solchen Trainings bei uns, denn wir wollen das Training auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden.

TQ1 (Güterkraftverkehr)

TQ1 bedeutet: Teilqualifizierungsmaßnahme im Güterkraftverkehr Hier werden Mitarbeiter Ihres Unternehmens, die weitergebildet oder umgeschult werden sollen, geschult. Wenden Sie sich an uns oder direkt an die Agentur für Arbeit. Die Maßnahme dauert ein halbes Jahr und umfasst:

– Führerschein C/CE – ADR Fahrerschulung

– Gabelstaplerschein

– Beschl. Grundqualifikation

– Abschlussprüfung

– Betriebspraktikum

Auch wenn sie Mitarbeiter aus anderen Berufssparten einstellen möchten, ist eine Förderung als TQ1 Maßnahme möglich. Informieren Sie sich.

TQ3 (Personenverkehr)

TQ3 bedeutet: Teilqualifizierungsmaßnahme im Personenverkehr. Hier werden Mitarbeiter Ihres Unternehmens, die weitergebildet oder umgeschult werden sollen, geschult. Wenden Sie sich an uns oder direkt an die Agentur für Arbeit. Die Maßnahme dauert fünf Monate und umfasst:

– Führerschein D/DE – Beschl. Grundqualifikation

– Abschlussprüfung

– Betriebspraktikum

Auch wenn sie Mitarbeiter aus anderen Berufssparten einstellen möchten, ist eine Förderung als TQ3 Maßnahme möglich.

Informieren Sie sich.

Modulschulungen SZ 95

Termine zu den Modulschulungen finden Sie auf unserer Homepage. Wir schulen Sie aber auch in Ihren Räumen. Bei der Raumabnahme sind wir Ihnen natürlich behilflich. Auch praktische Übungen auf Ihren Fahrzeugen sind bei Bedarf möglich. (Schulung Ladungssicherung, Rangierübungen ect.)

Bei firmeninternen Schulungen können die Inhalte der Kenntnisbereiche auch auf Ihr Unternehmen zugeschnitten werden.

Kommunikationstraining

Ein immerzu wichtiges, anspruchsvolles Thema ist die Kommunikation. Unternehmer, Kunde, Disponent, Fahrer, ect., alle stehen täglich im Dialog miteinander.

„Wie erzähl ich es meinem Kunden?“

oder:

„Deute ich die Mimik und Gestik meiner Gesprächspartner richtig?“

Ich und Du Botschaften:

Wann wähle ich welche Art, damit am Ende des Tages alle Probleme zufriedenstellend gelöst sind.

Wir schulen Sie in Einzel- aber auch in Kleingruppentrainings.

Ladungssicherung für Groß und Klein

Ladungssicherung ist einer der vielfältigsten Wissensbereiche für Verantwortliche sowie für den Fahrer/ Mitarbeiter des Unternehmens. Hier muss alles Hand in Hand gehen. Vom Mitarbeiter auf dem Lager, über den Fahrer, dem Disponenten, bis hin zu den Führungskräften sind hier alle gefordert.

Wir bilden Sie aus in den rechtlichen Grundlagen sowie in der Praxis. Nicht nur auf Großfahrzeugen ist Ladungssicherung wichtig, sondern auch auf Kleintransportern, Kastenwagen und Bullis oder Anhängern. Gerne kommen wir zu Ihnen und unterbreiten Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Angebot. Die Ausbildung kann in Ihrem Unternehmen, an Ihren Fahrzeugen stattfinden. Wir unterstützen Ihre Suche nach Lösungen, damit Sie und Ihre Ladung immer gut gesichert unterwegs sind.

Unterstützung für Ihre Auszubildenden

Die Ausbildung der angehenden Berufskraftfahrer wird immer schwieriger, aber sie sind unsere /Ihre Zukunft. In den Schulen, auch bedingt durch Corona, aber auch durch Fachkräftemangel an Lehrpersonal lässt die Ausbildung viele Wünsche offen. Wir wollen durch überbetriebliche Ausbildung mit dazu beitragen, Ihre Berufskraftfahrer von morgen gut und firmenorientiert auszubilden. Sei es in der Unterstützung zur Erlernung der Sprache oder zur Vertiefung der Unterrichtsinhalte begleitend zur Berufsschule. Wir helfen Ihnen. Investieren Sie in die Ausbildung Ihrer Mitarbeiter und machen Sie sie zu guten Berufskraftfahrern. Sie brauchen Sie.

Wir bieten hier ganz individuell Kurse und Lehrgänge nach Absprache an. Sprechen Sie mit uns!

Auch zu den theoretischen, sowie den praktischen Prüfungen bieten wir vorbereitende Kurse an. Sie finden dann kurz vor der jeweiligen Prüfung statt.

Erste Hilfe

Eine Auffrischung Bitte!

Oft liegt er jahrelang zurück, der Erste- Hilfe Kurs.

Wir als Repräsentanten auf der Straße sollten auch hier als Vorbild fungieren. Ein Stück weit wird das von uns auch erwartet. Trauen wir uns es noch zu, eine Herz-Lungen- Wiederbelebung fachgerecht durchführen zu können? Sind Ihre betrieblichen Ersthelfer noch hinreichend im Thema?

Wir führen Erst- aber auch Wiederholungsschulungen durch. Während der Modulschulungen zum Erwerb der Schlüsselzahl 95 wird im Modul 3 eine Auffrischung in Erster Hilfe durchgeführt.

Schulung von Disponenten/Verkehrsleiter

Diese Schulung richtet sich an Disponenten/ Verkehrsleiter und andere verantwortliche Personen eines Unternehmens. Hier kümmern wir uns um die Belange/Probleme im täglichen Arbeitsprozess.

Besonderen Wert legen wir auf das Finden von Lösungen bei den Fragen der Lenk- und Ruhezeiten, dem Arbeitszeitgesetz, den Vorgaben der VO(EU) 165/2014, der Fahrpersonalverordnung usw. in Verbindung mit der Tourenplanung/Auftragsabwicklung. Ziel ist es unterstützend Ihre Arbeit zu erleichtern und Sicherheit im Umgang mit den verschiedensten Vorschriften/Vorgaben zu schaffen. Auch hier kommen wir gerne zu Ihnen ins Unternehmen

Schulung von Disponenten/Verkehrsleiter

In diesem Vorbereitungskurs bereiten wir Sie auf die jeweilige Abschlussprüfung vor der IHK vor. Wenn Sie sich im Verkehrsgewerbe selbstständig machen wollen, oder eine verantwortliche leitende Tätigkeit übernehmen möchten oder einen Nachfolger einarbeiten, benötigen Sie den Sach- und Fachkundenachweis um als Verkehrsleiter nach den Vorgaben der VO (EU) 1071/2009 eingesetzt werden zu können. Diesen Lehrgang bieten wir in Abendlehrgängen, sowie aber auch als Wochenendschulungen oder als Einzelseminar an. Sie werden durch moderne Schulungsunterlagen und erfahrene Dozenten auf die Prüfung bestens vorbereitet, da wir die Schulungen zeitnah zu den Prüfungen ausrichten. Natürlich stehen wir Ihnen auch danach als Partner zur Verfügung.

BBS Training

„Bahavior Based Saftey“ oder auch verhaltensorientierte Arbeitssicherheit genannt.

Hier werden Anforderungen der Hersteller an Unternehmer im Rahmen der verhaltensorientierten Arbeitssicherheit geschult.

Aus der Chemiebranche bekannt geworden, werden die Anforderungen nach BBS gefordert, um Aufträge zu erhalten. Wir schulen Ihre, nach bestimmten Auswahlkriterien, ausgesuchten Fahrer zu Fahrertrainern. Diese ausgebildeten Fahrer trainieren dann den Fahrerstamm des Unternehmens. Bei der Einführung von BBS in Ihr Unternehmen, der Findung eines Assesors sowie die Aufgabenverteilung der verschiedenen Personen sind wir behilflich. Spätere Audits helfen dabei, das System BBS in Ihrem Unternehmen zu verbessern um die Erwartungen Ihrer Auftraggeber nach BBS zu erfüllen. So erhalten Sie sich in Zukunft Ihre Aufträge.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Förderungen

Viele Aus- und Weiterbildungen sind förderbar. Ausbildung im Bereich der wirtschaftlichen Fahrweise oder der Ladungssicherung sind förderbar durch die Mittel der Mautharmonisierung. Diese werden beim BAG beantragt. Auch eine Qualifikation bestehender Mitarbeiter ist möglich. Hierzu gehören die Maßnahmen TQ1 und TQ3. Maßnahmen in denen Ihr Mitarbeiter in 5 oder 6 Monaten eine Fahrerlaubnis der Klassen C/ CE oder D/DE erwirbt. Natürlich gehört auch der Erwerb der Schlüsselzahl 95 dazu. Eine Ausbildung zum Gefahrgutfahrer und Gabelstaplerfahrer (FFZ) werden ebenfalls absolviert. Das Ganze wird dann durch ein Praktikum abgerundet.

Auch der Bildungsscheck gehört zu den Fördermöglichkeiten. Hier wird unter bestimmten Voraussetzungen ein Teil der Ausbildungskosten übernommen. Wir informieren Sie gerne.

Jetzt anmelden bei Ihrer Fahrschule Stöcker

Aus dem schönen Tecklenburger Land. Zur Zeit zu finden in Laggenbeck, Brochterbeck, Ladbergen und Ibbenbüren.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner